MOTORWELT

Für den neuen Arteon hat Volkswagen tief in die Desginer-Kiste gegriffen

Der Arteon ist der Gran Turismo von Volkswagen –avantgardistisch, energiegeladen und effizient. Jetzt gibt Volkswagen einen ersten Ausblick auf den neuen Arteon. Neben dem klassischen Gran Turismo wird künftig auch eine zweite Variante der Modellreihe als Shooting Brake angeboten. Diese ist dynamisch-elegant und beeindruckt mit dem flexiblen Konzept eines Variant.

„Mit dem Arteon Shooting Brake haben wir ein neues Gleichgewicht von Geschwindigkeit, Kraft und Raum geschaffen.“ 

Klaus Bischoff, Leiter des Volkswagen Konzern Designs und des Designs der Marke Volkswagen

Zum Debüt der beiden Arteon Versionen wird Volkswagen ein tiefgreifendes Update der Modellreihe vorstellen. Innen erhält der Arteon eine komplett neue Cockpitlandschaft, die mit dem exklusiven Charisma dieser Modelle korrespondiert. Hier integriert: die neuesten Systeme des Modularen Infotainmentbaukasten (MIB3), die für bestmögliche Vernetzung sorgen werden. Technisch wurde darüber hinaus das Antriebsspektrum neu ausgerichtet.

Alle Motoren verbindet eine hohe Effizienz sowie niedrige Emissions- und kraftvolle Drehmomentwerte. Erreicht wird das Maximum an Effizienz durch innovative, zukunftssichere Motor- und Abgastechnologien. Des Weiteren halten intelligente Assistenzsysteme Einzug in die Avantgarde-Modellreihe. Ein Beispiel: Dank des „Travel Assist“ können die neuen Arteon Modelle bei Bedarf – im Rahmen der Systemgrenzen – erstmals hochgradig assistiert gefahren werden. Bis 210 km/h übernehmen die auf die Langstrecke zugeschnittenen Volkswagen dabei – unter Kontrolle des Fahrers – das Lenken, Beschleunigen und Bremsen.

Die Weltpremiere und detaillierte Infos zum Arteon und Arteon Shooting Brake folgen im Juni.

Wolfgang Jannach

Kommentar hinterlassen

Follow us

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns auf Facebook folgen.