MOTORWELT

VW: Vor dem ID.BUZZ kommt ein neuerer, besserer Multivan

Volkswagen Nutzfahrzeuge bringt den vollständig neu konzipierten Multivan auf den Markt. Erstmals basieren die Antriebs- und Elektroniksysteme des Multivan auf den Komponenten des Modularen Querbaukastens (MQB).

Mit dem MQB erschließt Volkswagen Nutzfahrzeuge für den Bulli ein neues Spektrum technischer Innovationen. Erstmals gehört ein Plug-in-Hybrid zum Antriebsprogramm: Der Multivan eHybrid wird in der City zum Zero Emission Vehicle und meistert gleichzeitig große Reisen zu den entferntesten Zielen. Der Vorverkauf des neuen Multivan hat in Österreich bereits begonnen; die Markteinführung erfolgt ab Mitte November.

Der neue Multivan hat bis zu sieben Einzelsitze. Bis zu 4.053 Liter Gepäckraumvolumen stecken locker jeden Umzug und jedes Sportgerät weg. Falls der Raum mal doch nicht reicht und das Segelboot oder Reitpferd auf Reisen gehen soll, klappt auch das mit dem neuen Van dank einer Anhängelast von bis zu 2.000 kg. Über den privaten Einsatz hinaus, so die Prognosen, wird der neue Bulli aufgrund seiner Vielseitigkeit und des hochwertigen, lounge-artigen Interieurs auch als Business-Van sowie als Shuttle Marktanteile ausbauen.

Eines der wichtigsten Parameter im Lastenheft war der Fixpunkt, den im deutschen Volkswagen Nutzfahrzeug Werk Hannover produzierten Multivan im Gegensatz zu seinem Vorgänger auch mit einem Plug-in-Hybridsystem auf den Markt zu bringen. Der Grund: Nur diese Antriebsart bringt derzeit das urban emissionsfreie Fahren mit sehr großen Reichweiten in Einklang. Dies gilt umso mehr für multivariable MUV und SUV mit bis zu sieben Sitzplätzen und angemessenen Anhängelasten. Deshalb startet der neue Multivan sofort zur Markteinführung als eHybrid durch: Die E-Maschine und der effiziente Turbobenziner entwickeln zusammen eine Systemleistung von 160 kW / 218 PS.

Die Lithium-Ionen-Batterie des Multivan eHybrid hat eine Nettokapazität von 10,4 kWh. Mit diesem Energiegehalt kommt der neue Multivan eHybrid auf eine äquivalente elektrische Reichweite von 46 bis 50 Kilometern (praxisnaher WLTP-Wert). Damit meistert er typische Tagesdistanzen emissionsfrei. Geht es nach einer deutschen Studie sind 95 Prozent aller Fahrten unter 50 Kilometer.

Die Gesamtreichweite des Multivan eHybrid liegt je nach Ausstattung bei bis zu 700 Kilometern (WLTP). Der Plug-in-Hybridantrieb wurde so konzipiert, dass der Multivan eHybrid als Standard rein elektrisch startet und deshalb insbesondere Kurzstrecken automatisch lokal emissionsfrei zurücklegt. Erst ab einer Geschwindigkeit von über 140 km/h schaltet sich der sparsame 1.4 TSI dazu. Der stets über ein 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG) automatisch geschaltete Multivan eHybrid kommt auf einen WLTP-Kraftstoff- und Stromverbrauch von 1,5 bis 1,6 l/100 km und 14,6 bis 14,5 kWh/100 km.

Mit einem ganzen Paket von Maßnahmen hat Volkswagen Nutfahrzeuge die Umwelteigenschaften des Multivan perfektioniert. Zum einen sind es die effizienten Motoren, mit denen die Emissionen sinken und – im Fall des Multivan eHybrid – lokal temporär ganz vermieden werden. Darüber hinaus wurde der neue Multivan signifikant leichter als der Vorgänger. Allein im Bereich des in weiten Teilen neu entwickelten Fahrwerks konnte Volkswagen Nutzfahrzeuge durch die Umstellung von Stahl- auf Aluminiumkomponenten 45 kg einsparen.

Alle Antriebsversionen sind serienmäßig an ein Doppelkupplungsgetriebe (DSG) gekoppelt. Das 6-Gang-DSG des eHybrid ist ein speziell für den Plug-in-Hybridantrieb entwickeltes Getriebe und bildet eine System-einheit mit der E-Maschine. Für die TSI-Versionen und einen im nächsten Jahr folgenden Turbodiesel (TDI) mit 110 kW / 150 PS kommt ein 7-Gang-DSG zum Einsatz. Geschaltet werden die Getriebe erstmals im Multivan by wire und damit hochkomfortabel über einen kleinen DSG-Schalttaster in der Instrumententafel.

Deutlich erweitert wurde das Spektrum der Assistenzsysteme. Je nach Ausstattung sind es mehr als 20 Systeme. Stets serienmäßig: das Umfeldbeobachtungssystem „Front Assist“ inklusive Fußgänger- und Radfahrererkennung, eine Ausweichunterstützung, ein neuer Abbiegeassistent, die Verkehrszeichenerkennung, der Spurhalteassistent „Lane Assist“ und die Geschwindigkeitsregelanlage. Zu den optionalen Systemen gehört der neue „Travel Assist“, der das teilautomatisierte Fahren von 0 bis 210 km/h ermöglicht. Mit dem „Travel Assist“ verschmelzen die vorausschauende automatische Distanzregelung „ACC“ (Längsführung) und der „Lane Assist“ (Querführung) zu einem System, das den Komfort und die Sicherheit maßgeblich verbessert.

Volkswagen Nutzfahrzeuge leitet mit der neuen Multivan-Generation den Aufbruch in eine neue Epoche ein. Es ist eine Dekade, die durch die vielschichtige Elektrifizierung der Antriebe und den Beginn des automatisierten Fahrens geprägt sein wird. Vor diesem Hintergrund fächert sich das Bulli-Spektrum künftig in drei Säulen auf: den neuen Multivan, den Transporter 6.1 und die 2022 startenden Serienversionen des ID.BUZZ.

Wolfgang Jannach

Kommentar hinterlassen

Follow us

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns auf Facebook folgen.