MOTORWELT

Mercedes investiert 60 Milliarden in die Elektromobilität

Die Elektromobilität rückt bei Autoherstellern immer mehr in den Fokus. Jetzt hat Mercedes-Benz die Zahlen veröffentlicht. Bis zum Jahr 2026 wollen die Stuttgarter 60 Milliarden in Forschung und Entwicklung der Elektromobilität investieren, wie das Branchenmagazin Elektroauto-News berichtet.

Gemeinsam mit dem Aufsichtsrat hat der Vorstand den „beschleunigten Übergang in die Elektromobilität“ beschlossen. „Schließlich sind wir uns sicher, dass man den Klimawandel angehen muss“, so das Statement des Vorstandes.

„UNSER ZIEL IST DIE TECHNOLOGIEFÜHRERSCHAFT IM AUTOMOBILEN LUXUSSEGMENT SOWIE BEI PREMIUM VANS. DABEI BLEIBEN WIR UNSEREN ANSPRUCHSVOLLEN MARGENZIELEN VERPFLICHTET. MERCEDES-BENZ HAT ALLES, WAS DAFÜR ERFORDERLICH IST: EINEN KLAREN STRATEGISCHEN KURS, EIN HOCHQUALIFIZIERTES UND MOTIVIERTES TEAM SOWIE DIE STARKE UNTERSTÜTZUNG DES GESAMTEN AUFSICHTSRATES. SO WOLLEN WIR MIT DEN BEGEHRENSWERTESTEN AUTOS PROFITABEL WACHSEN UND NACHHALTIG WERTE SCHAFFEN – FÜR UNSERE KUNDEN, MITARBEITER, AKTIONÄRE UND PARTNER.“  

OLA KÄLLENIUS, VORSTANDSVORSITZENDER DER DAIMLER AG UND DER MERCEDES-BENZ AG

Vor Ende des Jahrzehnts wird Mercedes – jedenfalls wenn es nach den Wünschen des Vorstands geht – vollelektrisch unterwegs sein.

Wolfgang Jannach

Kommentar hinterlassen

Follow us

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns auf Facebook folgen.