MOTORWELT

Neue Corvette C8 kommt mit mehr als nur einem Facelift

Mit einem neuen 6,2-Liter-Mittelmotor greift die Corvette C8 direkt Porsche an. Und erstmals könnte der US-amerikanische Sportwagenbauer einen echten Stich landen.

Chevrolet hat seine Corvette C8 Stingray (zu Deutsch: Stachelrochen) nicht nur einem Facelift unterzogen, sondern vieles neu gemacht. So wurde der Motor um 2,5 Zentimeter tiefer eingebaut. Damit werden die knapp 500 PS (genau 495 PS) noch besser auf die Straße gebracht werden. Der 6,2-Liter-Motor mit Trockensumpfschmierung sitzt knapp vor der Hinterachse und kann 637 Nm Drehmoment erzeugen.

FOTO: CHEVROLET

In exakt 3 Sekunden erreicht die Corvette die 100 km/h-Marke. Im Vergleich dazu braucht der Porsche 911 Carrera S eine halbe Sekunde länger. Die Schaltung bei der Corvette erfolgt über ein 8-Gang-Automatik-Doppelkuppungsgetriebe und kann auch über die Wippen am Lenkrad betätigt werden.

Die C8 verfügt nun über fünf Fahrmodi (bisher waren es drei). Neben „Tour“, „Sport“ und „Track“ kommen jetzt noch „Mymode“ und „Z-Mode“ dazu. Vor allem im Mymode kann der Fahrer so ziemlich alles selbst einstellen, was er gerne hätte. Die Aufhängung, das Lenkverhalten und vor allem den Motorsound. Fährt man allerdings in einem „alten“ Fahrstil erkennt die Corvette trotzdem das Fahrverhalten des Lenkers und passt den Modus automatisch an.

Beim Design ist vor allem auffällig, das die lange Motorhaube verschwunden ist. Grund ist das um 42 Zentimeter nach vorne gewanderte Cockpit. Dies führt zu einer besseren Gewichtsveretilung. Auch die Überhänge über den Achsen sind wesentlich geringer geworden. Vorne rollen 19-Zoll-Reifen, hinten 20-Zöller.

Aber auch bei der Technik hat sich die neue Corvette weiterentwickelt. Hervorzuheben sind vor allem die elektrischen Bremsen, die die hydraulischen abgelöst haben. Das Cockpit ist mit einem 12-Zoll-Digitalbildschirm ausgestattet.

FOTO: CHEVROLET

Vor allem in Deutschland haben die Händler schon etliche Bestellungen aufgenommen. Laut Chevrolet USA ist die Produktion für dieses Jahr auch ausverkauft. In den USA kostet die Corvette C8 ab ca. 60.000 Dollar und damit wesentlich günstiger als ein Porsche. Allerdings wird es ohne Extras nicht gehen und so könnte schnell ein sechsstelliger Betrag zusammenkommen.

Wolfgang Jannach

Kommentar hinterlassen

Follow us

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns auf Facebook folgen.