MOTORWELT

Ferrari verkauft 2019 erstmals über 10.000 Fahrzeuge

Der italienische Sportwagenhersteller verkaufte überall mehr Fahrzeuge außer in Amerika.

Im Jahr 2019 lieferte Ferrari mit 10.131 Fahrzeugen erstmals über 10.000 Autos aus und steigerte damit seinen Absatz um 9,5 Prozent. Hauptabsatzregion für die Italiener bleibt weiter der Wirtschaftsraum EMEA (Europa, Afrika und Naher Osten). Hier konnten 4.895 Autos (+ 15,8 %) abgesetzt werden. Auf dem nordamerikanischen Kontinent ging der Verkauf allerdings um 3,3 Prozent zurück (2.900 Stück). In Fernost konnten hingegen über 20 Prozent mehr Fahrzeuge an den Mann oder die Frau bringen. 836 neue Ferrari-Besitzer konnten dort gewonnen werden.

Finanziell konnten die Italiener 3,766 Milliarden umsetzen, der Gewinn fiel um elf Prozent auf knapp 700 Millionen Euro. Für das heurige Jahr sind 4,1 Milliarden Umsatz und 1,4 Milliarden Euro Gewinn geplant.

Wolfgang Jannach

Kommentar hinterlassen

Follow us

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns auf Facebook folgen.