MOTORWELT

Der Peugeot 308 hat in vielen Bereichen die Nase vorne

Der Peugeot 308 ist das Aushängeschild des französischen Autokonzerns. Der neue 308er soll ein Schlüssel-Modell der Marke werden.

“Differenzierung ist für uns wichtig, Peugeot hat eine starke Identität im Konzern, das heißt, wir unterscheiden uns nicht nur von den anderen Marken, wir haben auch unter den Modellen eine starke Differenzierung. Es geht bei Peugeot um Exzellenz und Emotion und ein sehr starkes Design.”

Linda Jackson, CEO von Peugeot

Optisch ist beim neuen Peugeot 308 vieles anders geworden. Der um 55 mm verlängerte Radstand streckt die Silhouette und bietet mehr Platz für die Passagiere der Rückbank, während die um 20 mm reduzierte Höhe in Verbindung mit einer nachgebenden Frontschürze die Motorhaube optisch verlängert. In der Länge ist der neue Peugeot 308 um 11 Zentimeter gewachsen.

Der neue Peugeot 308 basiert auf einer Weiterentwicklung der Efficient Modular Platform EMP2, die ein komplettes Angebot an elektrifizierten Versionen ermöglicht. Zwei Plug-In-Hybridversionen sind ab Markteinführung verfügbar. Die Plattform setzt sich aus neuen Strukturelementen für noch mehr Effizienz, Sicherheit, Fahrspaß und Komfort zusammen.

Im Innenraum setzt der Franzose neue Maßstäbe. Die Vordersitze sind serienmäßig oder optional mit dem AGR-Gütesiegel (Aktion Gesunder Rücken e.V.) ausgezeichnet, das sowohl die Ergonomie als auch den Verstellbereich honoriert. Sie können auch mit einer elektrischen 10-Stufen-Verstellung mit zwei Speichermöglichkeiten ausgestattet werden. Die Vordersitze können zudem optional mit einem pneumatischen 8-Wege-Massagesystem mit mehreren Programmen und Sitzheizung bestellt werden.

Das Peugeot i-Connect Advanced bietet mit der leistungsstarken und effizienten TomTom 3D-Echtzeitnavigation ein komplettes Technologieerlebnis. Für eine optimale Lesbarkeit wird die Karte über dem gesamten 10-Zoll-Bildschirm (25,4 cm) angezeigt und “over the air” aktualisiert.

Ein weiterer Schritt in Richtung teilautonomes Fahren ist das ab Ende des Jahres erhältliche Drive Assist 2.0-Paket, das neben der adaptiven Geschwindigkeitsregelung mit Stop&Go-Funktion (in Verbindung mit dem EAT8-Automatikgetriebe) und dem Spurhalteassistenten auch drei neue Funktionen auf Fahrbahnen mit getrennten Fahrspuren bietet:

  • Halbautomatischer Spurwechsel: schlägt dem Fahrer vor, das vorausfahrende Fahrzeug zu überholen und wechselt wieder die Spur, von 70 km/h bis 180 km/h.
  • Antizipierte Geschwindigkeitsempfehlung: das System schlägt dem Fahrer vor, seine Geschwindigkeit (Beschleunigung oder Verlangsamung) entsprechend der Geschwindigkeitsbegrenzungsschilder anzupassen.
  • Kurvengeschwindigkeitsanpassung: optimiert die Geschwindigkeit entsprechend dem Kurvenverlauf, bis zu 180 km/h.

Motormäßig setzen die Franzosen auf einen 1,2-Liter (3-Zylinder) und einen 1,5-Liter Benzinmotor (4-Zylinder). Die Motorisierung beginnen bei 110 PS und gehen bis 150 PS. Die Plug-in-Hybride haben eine Batterie mit 12,4 kWh Kapazität, die für eine Reichweite von bis zu 60 Kilometer reichen soll.

Das Kofferraumvolumen beträgt 412 Liter mit 28 Litern Stauraum unter dem Fußboden. Bei umgeklappten Rücksitzlehnen sind es maximal 1.323 Liter.

Die Preise für den neuen 308er werden im Juni bekannt gegeben, verfügbar wird das Fahrzeug ab Oktober sein.

Wolfgang Jannach

Kommentar hinterlassen

Follow us

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns auf Facebook folgen.