MOTORWELT

Limitiert und speziell: Ducati und Fasthouse präsentieren ihr excklusives Bike

Scrambler Ducati präsentiert die limitierte und nummerierte Edition des Modells Desert Sled Fasthouse: ein Motorrad, das geschaffen wurde, um die Zusammenarbeit zwischen Duacti Scrambler und der amerikanischen Bekleidungsmarke Fasthouse zu feiern, die im Jahr 2020 den Fahrer Jordan Graham zum Sieg in der Hooligan-Klasse des Mint 400 führte, dem ältesten und prestigeträchtigsten Offroad-Rennen Amerikas.

Die neue Ducati Scrambler Desert Sled Fasthouse wurde von Jason Chinnock (CEO Ducati North America) und Kenny Alexander (Gründer und Präsident von Fasthouse) in einem Video vorgestellt, das in der Fasthouse Zentrale in Kalifornien gedreht wurde. Das Modell wird ab Ende März in einer limitierten und nummerierten Auflage von 800 Stück bei den Händlern erhältlich sein.

Ausgehend von der Basis der Ducati Scrambler Desert Sled, zeichnet sich das Modell Fasthouse durch seine spezielle Lackierung aus, die das Design der Bikes, die am Mint 400 teilgenommen haben, aufgreift. Die Hauptfarben sind Schwarz und Grau, die sich in einem geometrischen Design auf dem Tank vereinen, auf dem das Fasthouse-Logo neben dem der Ducati Scrambler eingearbeitet ist. Der Rahmen ist in Ducati-Rot gehalten und mit einer Aluminiumplatte verziert, die die Nummer des Motorrads innerhalb der limitierten Serie trägt und jedes der 800 produzierten Exemplare zu einem Unikat macht, während die vorderen und hinteren Schutzbleche schwarz sind.

Die Ducati Scrambler Fasthouse wird vom 803-ccm-Motor angetrieben und ist mit allen charakteristischen Elementen der Desert Sled-Modelle aus dem „Land of Joy“ ausgestattet. Die Schwinge, die Gabelbrücke und die maßgeschneiderte Aufhängung machen dieses Modell perfekt für alle, die große Abenteuer auf Offroad-Pisten erleben wollen. Abenteuer wie die in der Wüste von Nevada, die jedes Jahr Schauplatz des Mint 400 ist. Die Neigung zum Off-Road-Universum wird durch das Fahrwerk unterstrichen, das speziell für die Beanspruchung im Gelände entwickelt wurde, sowie durch das homologierte Gitter für den Frontscheinwerfer, hohe Kotflügel und den Motorschutz.

Für eine individuelle Sitzposition sorgen die rutschfeste Beschichtung des Sitzes mit einer Sitzhöhe von 860 mm, die einstellbare Kayaba-Federung mit 200 mm Federweg und die vom Offroad-Sport inspirierten Fußrasten mit abnehmbaren Gummipads. Die schwarzen Speichenräder messen vorne 19″ und hinten 17″ und sind mit Pirelli Scorpion™ Rally STR Reifen in den Größen 120/70 R 19 M/C 60V M+S TL vorne und 170/60 R 17 M/C 72V M+S TL hinten ausgestattet.

Wolfgang Jannach

Kommentar hinterlassen

Follow us

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns auf Facebook folgen.