MOTORWELT

Formel 1: Das wird sich heuer im Reglement ändern

Die Formel 1-Saison 2020, großteils ohne Zuschauer gefahren, soll heuer nicht nur wieder vor Fans ablaufen, neue Regeln sollen mehr Ausgewogenheit sicherstellen.

Mercedes DAS wird verboten

Das Lenksystem von Mercedes, bei dem der Fahrer das Lenkrad zu sich ziehen kann und damit die Spur verstellt, ist ab heuer endgültig verboten. Das System hatte schon in den letzten Jahren die Konkurrenz der Silberpfeile auf die Palme gebracht, heuer hat die FIA reagiert.

Neuer Unterboden

Weil der Unterboden dafür gesorgt hat, dass die Rennreifen von Pirelli zu stark gefordert werden, hat die FIA beschlossen, sowohl die Luftöffnungen an der Seite zu beschränken und dass sich der Unterboden bei einer Belastung von 500 Nm nur mehr um 8mm verformen darf. Auch der Diffusor wurde so verändert, dass weniger Abrieb generiert wird.

Autos werden schwerer

Alle Fahrzeuge müssen jetzt mindestens 749 Kilogramm schwer sein, um drei Kilo mehr als noch in der letzten Saison.

Formel 1 wird grüner

Die Formel 1 war ja immer technischer Vorreiter für viele Bereiche. Jetzt hat die FIA das auch im Umweltbereich für die Königsklasse vorgesehen. Materialien wie Hanf, Bambus, Baumwolle und Leinen dürfen verwendet werden.

Nur mehr eine zusätzliche Benzinsorte

Ein Punkt, den die Teams immer wieder weidlich genutzt haben, waren Mischungen beim Treibstoff mit Additiven. Die FIA hat das insofern begrenzt, als das nur mehr die Benzinsorten des letzten Jahres plus eine Neue für 2021 verwendet werden dürfen.

Keine Kopien mehr

Teams dürfen sich nur mehr bei offiziellen Events Teile ihrer Mitbewerber abschauen und dafür auch nur Foto- und Videoaufnahmen verwenden. 3-D-Scans zum Beispiel sind verboten worden. Sollte ein Team einen baugleichen Teil im Auto haben, kann die FIA künftig verlangen, dass das Team seinen kompletten Designprozess offenlegen muss.

Wolfgang Jannach

Kommentar hinterlassen

Follow us

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns auf Facebook folgen.