MOTORWELT

Neue Akkutechnologie kommt ohne Lithium und Kobalt aus

Elektroautos werden immer beliebter. Und jetzt zieht die Akku-Technologie in großen Schritten nach. 

CATL, Chinas größter und innovativstler Akku-Bauer, hat als erster großer Hersteller von Autobatterien eine Natrium-Ionen-Batterie vorgestellt und angekündigt, 2023 eine Lieferkette für die neue Technologie aufzubauen.

Kobalt, Lithium und andere seltene Erden werden immer teurer. Die Natrium-Ionen-Batterien, die CATL jetzt vorgestellt hat, enthalten kein Lithium, Kobalt oder Nickel. Kostendetails der neuen Batterien wurden nicht bekannt gegeben.

CATL mit einem Marktwert von fast 200 Milliarden US-Dollar, stellte ebenfalls ein Batteriepaket vor das Natrium-Ionen- und Lithium-Ionen-Batterien integriert.

Die Energiedichte seiner neuen Natrium-Ionen-Batterien sei immer noch geringer als die von LFP-Batterien, sagte Huang Qisen, stellvertretender Leiter des CATL-Forschungszentrums, in einem Online-Briefing. Er fügte jedoch hinzu, dass sie bei kaltem Wetter und in Schnellladeszenarien gut funktionieren.

CATL, das mit Japans Panasonic Corp und Südkoreas LG Chem konkurriert, hat über 5.000 Forscher, sagte sein Vorsitzender, Zeng Yuqun, dem Briefing.

Es entwickelt auch andere Technologien, die Batteriezellen direkt in den Rahmen eines Elektrofahrzeugs integrieren, um die Reichweite zu erhöhen.

Zu den Autoherstellern, die CATL beliefert, gehören Tesla Inc, Volkswagen AG und Geely.

Wolfgang Jannach

Kommentar hinterlassen

Follow us

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns auf Facebook folgen.