MOTORWELT

Audi e-Tron GT: Grün produziert und trotzdem Spaß beim Fahren

Mit einer energiegeladenen Fahrpräsentation und einer hochkarätig besetzten Weltpremiere hat Audi seine neue elektrische Speerspitze präsentiert – den Audie-tron GT. Beim digitalen „Day of Progress“ veranschaulichten die Ingolstädter in zwei Formaten die Highlights des vollelektrischen Gran Turismo: dynamische Fahrleistung, emotionales Design sowie das nachhaltige Konzept.

„Der Audie-tron GT unterstreicht mit seinem Design unseren Anspruch als automobile Designmarke. Er bietet mit seinen beeindruckenden Fahrleistungen die emotionalste Art der Elektromobilität. Und er bringt mit seinem nachhaltigen Konzept eine Haltung zum Ausdruck. Denn nicht nur das Antriebskonzept ist nachhaltig. Die gesamte Produktion in den Böllinger Höfen erfolgt bilanziell CO2-neutral. Das ist ein wichtiges Zeichen – für den Standort, unsere Mitarbeiter und die Zukunftsfähigkeit von Audi.“

Markus Duesmann, Vorsitzender des Vorstands der AUDI AG

Beim „Sprint of Progress“ veranschaulichten Formel E Fahrer Lucas di Grassi sowie der Nachhaltigkeitsunternehmer und Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg die dynamische Fahrleistung des Audi RS e-tron GT neben dem aktuellen Formel-E-Rennwagen, dem Audi e-tron FE07.

Static Photo Colour: kinetic dust

Der neue Audie-tronGT ist ein echter quattro bzw. E-quattro – die elektronische Systemsteuerung von bis zu 434 kW/590 PS koordiniert den Antrieb zwischen den Achsen sowie zwischen linken und rechten Rädern. Das bedeutet: optimale Traktion und nur das erwünschte Maß an Schlupf. Die Beschleunigung erfolgt in rund 3,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h und in kaum mehr als 12 Sekunden auf 200 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 240km/h zugunsten der Reichweite abgeregelt. Die Reichweite wird nach WLTP bei mehr als 400 Kilometer liegen.

Für die Produktion des e-tron GT ist nicht nur das Antriebskonzept des Gran Turismo nachhaltig: Die gesamte Produktion in den Böllinger Höfen erfolgt bilanziell CO2-neutral. Bereits seit Anfang 2020 bezieht der gesamte Standort Neckarsulm ausschließlich Ökostrom. Ein mit Biogas betriebenes Blockheizkraftwerk liefert die für die Fertigung in den Böllinger Höfen benötigte Wärme. Emissionen, die derzeit noch nicht durch erneuerbare Energieträger vermieden werden können, gleicht Audi mit sogenannten Carbon-Credits aus zertifizierten Klimaschutzprojekten aus. 

Die Präsentation nachsehen kann man unter https://www.progress.audi/progress/de.html

Das GREENTECH FESTIVAL und Audi als einer der Founding Partner der Nachhaltigkeitsplattform haben gemeinsam im Rahmen der Weltpremiere des Elektro-Sportwagens Audi e-tron GT erstmals den GREEN FUTURE Award vergeben. Der Preis ist Teil der GREEN AWARDS des Festivals und zeichnet Projekte und Personen aus, die umweltverträgliche Urbanisierung fördern und gleichzeitig einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Lebensqualität städtischer Infrastrukturen leisten. Gewinner ist das in Tel Aviv ansässige Start-up Zencity mit einem Algorithmus, der Social Media Posts und lokale Nachrichten aus Städten sammelt und analysiert.

Wolfgang Jannach

Kommentar hinterlassen

Follow us

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns auf Facebook folgen.