MOTORWELT

Tesla senkt die Kilometergrenzen für Garantieansprüche

Der Elektroautobauer Tesla hat die Rahmenbedingungen für die Garantie auf die Batterien in seinen Elektroautos geändert. Neu sind ab sofort Kilometer-Limits.

Bislang hatte Tesla auf die Batterien in seinen Elektroautos acht Jahre Garantie gegeben. Jetzt ändern die Amerikaner laut einem Bericht von auto motor und sport ihre Strategie. Es bleibt zwar bei den acht Jahren Garantie auf die Batterie, allerdings führt Tesla jetzt einschränkend verschiedene Kilometer-Begrenzungen hinzu.

So sind beim Model S und X jetzt 240.000 Kilometer das Maximum, beim Model Y sind es 160.000 und beim Model 3 192.000 Kilometer.

FOTO: Tesla

Neu für alle Modelle ist hingegen, dass Tesla während der gesamten Garantielaufzeit eine Mindestkapazität von 70 Prozent garantiert. Sinkt der Wert darunter, wird repariert oder ausgetauscht. Mit dieser Neuregelung liegt Tesla nun auf dem Niveau der Wettbewerber.

Die Konkurrenz bietet ähnliche Garantiebedingungen. So garantieren Hyuandai für den Ioniq und Kona 240.000 Kilometer, Audi für seinen e-tron und e-tron Sportsback jeweils 160.000 Kilometer, Kia für seinen e-niro zum Beispiel 150.000 Kilometer und Renault für den Zoe 160.000 Kilometer, sofern man die Batterie gekauft hat. Volkswagen wird für seinen ID.3 für eine Distanz von 160.000 Kilometer garantieren.

Wolfgang Jannach

Kommentar hinterlassen

Follow us

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns auf Facebook folgen.