MOTORWELT

Elli baut eigene Ladeinfrastruktur bringt auch etablierte Energieversorger in Bedrängnis

Electric Life ist ein Tochterunternehmen von Volkswagen, kurz Elli, und stellt Ladeinfrastruktur für zu Hause zur Verfügung. Die 20.000 deutschen Elektriker haben jetzt mit Elli eine Kooperation geschlossen.

26 Millionen E-Fahrzeuge will Volkswagen bis 2030 auf der Straße haben. Dieses ambitionierte Ziel lässt sich aber nur erreichen, wenn auch entsprechende Ladeinfrastruktur vorhanden ist. Deshalb will VW (ist ja beteiligt an Ionity) mit dem Tochterunternehmen Elli auch für Private Ladeinfrastruktur bereit stellen. Die Elektriker Deutschlands werden in der Bundesrepublik jedenfalls dazu beitragen.

In den USA wurde Volkswagen ja zu teilweise horrenden Geldstrafen im Zuge des Diesel-Skandals verdonnert. Die Wolfsburger mussten in manchen Bundesstaaten aber nicht Geldleistungen zahlen, sondern um einen gewissen Betrag Ladeinfrastruktur aufbauen. Das hat den Wolfsburgern einen entscheidenen Know-how-Vorteil verschafft.

Jetzt zittern bei uns auch die Energieversorger. Denn anzunehmen ist, dass Volkswagen bzw. die Tochter Elli nicht nur die Hardware für das Laden zu Hause errichten wird, sondern gleich auch die Versorgung mit Strom übernehmen wird. Die Zeit nach der Corona-Krise wird jedenfalls spannend.

Weiterführender Link: www.elli.eco

Wolfgang Jannach

Kommentar hinterlassen

Follow us

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns auf Facebook folgen.