MOTORWELT

Tesla-Konkurrent Lucid Motors Air startet 2020 auch in Europa

Tesla hat dieser Tage in der Marktkapitalisierung Volkswagen rechts überholt. Doch ausruhen dürfen sich die Amerikaner nicht. Der größte Konkurrent im Luxus-Segment kommt mit dem Lucid Motors Air aus dem eigenen Land.

Zum Entwicklungsteam des Lucid Motors Air gehören mittlerweile etliche Ingenieure von Tesla. Und haben Know-how aus Elon Musks Mobilitätsschmiede mitgenommen. Gestartet haben die Amerikaner unter dem Namen Atieva, seit 2017 nennen sich die Kalifornier Lucid Motors. Die Arbeit bei Lucid soll wesentlich entspannter als bei Tesla sein.

FOTO: Lucid Motors.

Das Modell, das jetzt auch den europäischen Markt erobern soll, hört auf den Namen „Air“. 1.000 PS bringen die Elektromotoren auf die Straße. Die Beschleunigung des Air soll ihn in 2,5 Sekunden auf eine Geschwindigkeit von 60 Meilen bringen. Die Batterie speichert 90 Kilowattstunden und soll den Lucid Air 640 Kilometer weit bringen. Die Federung wird mit Luft bewerkstelligt.

Luxuriös geht es auch im Innenraum zu. Wie schon beim Tesla Model 3 wird der ganze Wagen über ein großes Display gesteuert. Oder aber über Sprachsteuerung. Das Soundsystem verfügt über 29 Lautsprecher und eine App kommuniziert mit dem Auto über alles mögliche.

FOTO: Lucid Motors

Spannend ist allerdings der Preis. 60.000 Euro soll das hinterradgetriebene Einstiegsmodell kosten. Bis zu 100.000 schlagen zu Buche für das Topmodell. 900 Euro muss man in Europa als Anzahlung leisten. Zu haben wird der Air vermutlich noch in der ersten Hälfte dieses Jahres sein.

Wolfgang Jannach

Kommentar hinterlassen

Follow us

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns auf Facebook folgen.