MOTORWELT

Max Günther gewinnt den Auftakt zur Formel-E-Weltmeisterschaft

BMW-Pilot Maximilian Günther vor Antonio Felix Da Costa (DS) und Mitch Evans (Jaguar) lautete das Ergebnis des ersten Formel-E-Rennens der neuen Saison in Santiago de Chile. Schnellster Mercedes Pilot war Nick de Vries auf Rang fünf, bester Audi-Fahrer wurde Lucas de Grassi auf Rang 7 – gestartet war er von Platz 22.

Die Formel E macht, was man in der Formel 1 oft vermisst. Jeder Fahrer kann sich – auf eigenes Risiko – für ein paar Runden Extraboost holen und damit der Konkurrenz davon fahren. Das sichert spannende Zweikämpfe und Überholmanöver, die in der Formel 1 oft Seltenheitswert haben.

Im ersten Rennen der laufenden Saison hat sich so zum Beispiel Antonio da Costa (POR) in seinem DS vom 10. auf den 2. Platz vorgekämpft. Eine noch spektakulärere Aufholjagd lieferte der Brasiliander Luca de Grassi, der als 22. in seinem Eudi etron gestartet war und schlussendlich als Siebenter ins Ziel kam.

(c) BMW Andretti Motorsport

Ergebnis Formel E-Grand Prix in Santiago de Chile (Gleichzeig auch der WM-Stand):

  1. Max Günther (BMW)
  2. Antonio Felix da Costa (DS) +2,067
  3. Mitch Evans (Jaguar) +5,119
  4. Pascal Wehrlein (Mahindra) +7,050
  5. Nyck de Vries (Mercedes) +9,883
  6. Stoffel Vandoorne (Mercedes) +11,237
  7. Lucas de Grassi (Audi) +14,437
  8. James Cladao (Jaguar) +18,255
  9. Felipe Massa (Venturi) +20,430
  10. Sam Bird (Envision) +21,280

Wolfgang Jannach

Kommentar hinterlassen

Follow us

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns auf Facebook folgen.