MOTORWELT

Ein schwarzer Tag für Dakar

„Was heute passiert ist, ist schrecklich!“ Matthias Walkner, Österreichs Motorradbeitrag bei der Rallye Dakar kommentiert den tragischen Unfall von Paulo Goncalves.

Dieser Unfall bestätigt meine Bedenken der letzten Tage. Das Tempo wird immer schneller und schneller und jeder Fahrer sollte immer bereit sein, mehr als 100 Prozent zu geben, um ganz vorne dabei zu bleiben. Ich wollte in den letzten Tagen diese 1 bis 2 Prozent mehr nicht geben, weil ich es dann nicht mehr kontrollieren kann. Ich hatte während der vergangenen Etappen genug Schreckmomente und habe geschaut, dass ich das Risiko minimiere, wo es nur geht.

Der Tag heute war dafür wieder typisch: Ich bin 540 Kilometer in 4 Stunden und 40 Minuten gefahren, als durchschnittlich wieder weit mehr als 100 km/h bei 90 Prozent offpiste. Das ist für den Kopf echt zach, weil du weißt: Wenn du einen Fehler machst, kann das ganz blöd ausgehen.

Wolfgang Jannach

Kommentar hinterlassen

Follow us

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns auf Facebook folgen.